Das Spiel mit der Sprache

Sie bringen gern Ihre Beobachtungen und Gedanken zu Papier. Es macht Ihnen Freude, sich auf die Sprache einzulassen, mit ihr zu spielen und zu experimentieren.

 

Schreiben in einer Gruppe inspiriert und regt an. In meiner Schreibgruppe möchte ich Sie zu kreativem Tun mit Wörtern und Sätzen anregen. Durch einfache Übungsformen gestalten und vertiefen Sie Ihre ohne Leistungsdruck entstehenden Spielereien, Miniaturen, Geschichten oder Gedichte und freuen sich über die Funkelsätze und –wörter, die darin aufleuchten. Wenn wir einander unsere „Fundsachen" präsentieren, ohne diese zu beurteilen oder zu interpretieren, begegnen wir der Gestaltungskraft der Sprache. Unser Zuhören und die persönlichen Rückmeldungen unterstützen auch den eigenen Schreibprozess.

 

Ein ganz leicht veränderter Satz von Erich Kästner bringt unser Ziel auf den Punkt:

Kein anderer Gedanke als der, dem Wort etwas Gold auszuwaschen. Ein einziges Korn bloss.